FANDOM



Allgemeines Bearbeiten

Deacon Palmer (gespielt von Victor Williams) ist Dougs bester Freund und Mitarbeiter bei IPS.

GegenteileBearbeiten

Er könnte als das komplette Gegenteil von Doug beschrieben werden: Der großgewachsene Afroamerikaner ist eher sportlich, teilt selten Dougs kindliche Begeisterung, und stellt in Dougs Freundeskreis den besonnenen, coolen Part dar, der oft Situationen mit Sarkasmus und trockenen Humor kommentiert. Ausserdem hat er zwei Kinder, Major und Kirby, die er zusammen mit seiner Frau Kelly großzieht.

Deacon hat nach eigenen Angaben in der Nationalgarde gedient und einmal jemanden aus einem brennenden Wagen gerettet.

Beziehung zu... Bearbeiten

Kelly Palmer Bearbeiten

Kelly ist Deacons Ehefrau und Carries beste Freundin. Ihre Beziehung zu Deacon erlebt einige schwierige Momente, und die beiden trennen sich an einem Punkt der Serie, finden aber später wieder zueinander. Durch ihre Freundschaft zu Carrie ist Deacon mehrmals gezwungen, Kelly zu belügen, um einen Streit zwischen Carrie und Doug zu vermeiden (z.B. in "Reich für einen Tag").

Major und Kirby Bearbeiten

Die beiden sind Deacons und Kellys Kinder im Vorschulalter. Kirby ist der ältere von beiden, und bereitet seinem Vater dadurch Kopfzerbrechen, dass er sich gerne feminin kleidet, und generell "männliche" Betätigungen als langweilig empfindet. So entbrennt ein Streit über die Halloweenverkleidung, da Kirby Darth Vader als zu gruselig empfindet, und endet damit, dass er sich als Powerpuff-Girl "Blossom" verkleidet.

Doug und Carrie Bearbeiten

Deacon und Kelly sind die besten Freunde der Heffernans, und genau diese enge Freundschaft ist öfter Auslöser für Probleme. In der Folge "Partnertausch" wird diese Freundschaft so auf die Spitze getrieben, dass gleich die ganze Ehe der beiden Paare in Frage gestellt wird, da es den Anschein hat als würden Deacon und Carrie / Doug und Kelly besser zueinander passen.

Problematisch sehen die Heffernans, dass die Palmers bereits zwei Kinder haben. Die Tatsache, dass die Palmers ihre Kinder ab und zu bei ihnen "parken", um mehr Zeit für sich zu haben, ist oftmals Grund für Auseinandersetzungen zwischen den Paaren.